Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Zugang zur Kultur

Mit dem Ziel, allen Menschen Kultur zugänglich zu machen, unterzeichneten die Stadt Luxemburg und die Vereinigung Cultur’all im Jahr 2010 eine Vereinbarung, im Rahmen derer die Partnerorganisationen einen Beitrag zum Projekt „Kulturpass“ leisten. Der Kulturpass, der Personen in prekären Lebensverhältnissen den Zugang zur Kultur ermöglichen soll, wurde am 17. Oktober 2009 – dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut – offiziell eingeführt.

Das Office social (Sozialamt) ist dafür zuständig, die Zielgruppe zu informieren, den Kulturpass an berechtigte Personen auszugeben und die Liste der Begünstigten zu führen.

Der persönliche Kulturpass

Der Kulturpass ist ein persönliches Dokument, das auf den Namen des Inhabers/der Inhaberin lautet, und wird auf Antrag kostenlos für Personen bzw. Familien ausgestellt, die sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage befinden. Er ist zwei Jahre lang gültig und berechtigt zum kostenlosem Eintritt in die Museen der Stadt sowie zum Kauf von Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen von Partnerorganisationen zum Preis von 1,50 € pro Person und Veranstaltung (im Rahmen der zur Verfügung gestellten Plätze).

Den Kulturpass beantragen können in Luxemburg ansässige Personen, welche die Kriterien für den Erhalt der Teuerungszulage des Nationalen Solidaritätsfonds erfüllen, sowie Personen, die internationalen Schutz beantragt haben. ​

Der Kulturpass für Vereinigungen

Ein Gemeinschaftspass kann für soziale gemeinnützige Vereinigungen ausgestellt werden, die sich für die Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung einsetzen und in den zugehörigen Bereichen, etwa Fehlen einer Berufsbildung, Vereinsamung, finanzielle Probleme und schwierige Wohnsituation, tätig sind.

Für den Gemeinschaftspass für Vereinigungen gelten dieselben allgemeinen Bedingungen wie für den persönlichen Kulturpass, und zwar unabhängig davon, ob deren Nutzer bereits über einen persönlichen Kulturpass verfügen.
Die besonderen Bedingungen, welche auf den Gemeinschaftspass Anwendung finden können, werden auf Einzelfallbasis und im gegenseitigen Einvernehmen zwischen der Kultureinrichtung und dem Sozialpartner festgelegt (maximale Anzahl der Personen pro Gruppe, Preis, Öffnungszeiten, Reservierungen usw.).
Der Gemeinschaftspass für Vereinigungen muss von dem zuständigen Gruppenleiter bei jeder Veranstaltung an der Kasse vorgezeigt werden.

Der Empfang und die Organisation von Führungen ist möglich, sofern die soziale Vereinigung sich vorher und innerhalb eines angemessenen Zeitraums mit dem betreffenden Kulturveranstalter in Verbindung setzt.

Informationen und Beantragung

Weiterführende Informationen sowie die Bedingungen und Verfahren zur Beantragung des Kulturpasses finden Sie auf der Website von Cultur'all a.s.b.l.

Ausgabestellen auf dem Stadtgebiet

  • Luxembourgticket
    Rond-Point Schuman
    L-2525 Luxemburg
  • neimënster
    28, rue Münster
    L-2160 Luxemburg
  • Cultur’all asbl
    13, avenue Gaston Diderich
    L-1420 Luxembourg
  • Theater Federatioun, Banannefabrik
    12, rue du Puits
    L-2355 Luxemburg

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

Entrée : 2A, rue Genistre
L-1623 Luxembourg
Adresse postale :
Administration communale
L-2090 Luxembourg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:30 bis 17:00 Uhr

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

24, côte d'Eich
L-1450 Luxembourg
  • Tel. :4796-2358
  • Fax : 46 92 01

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

nach Terminvereinbarung