Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Smart City – die intelligente Stadt – beschreibt eine vernetzte Stadt, die modernste Technologien nutzt und ihrer Bevölkerung eine breite Palette optimaler Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen wie Mobilität, Wohnen, Umwelt, Sicherheit und Bildung anbieten möchte.

Intelligente Städte stützen sich auf zwei wesentliche Bereiche:

  1. Sammlung und Verarbeitung von Daten: die zugrunde liegende Infrastruktur, die Welt der Sensoren, das Smart Grid, Smart Water, Smart Building und vor allem Big Data
  2. Intelligente Schnittstellen mit den Nutzerinnen und Nutzern (Einwohner, Besucher, Touristen): Ziel ist die Ausstattung der Stadt mit einer kognitiven Intelligenz, die den Nutzern eine unkomplizierte Interaktion mit ihrer Umwelt ermöglicht.

Die Aktivitäten einer Smart City lassen sich in verschiedene Bereiche einteilen.

  • Smart Infrastructures: Bereitstellung einer technologischen Basis, die dem neuesten Stand der Technik entspricht und die Verarbeitung und das Routing von Daten aller Art, auch in großen Mengen, ermöglicht
  • Smart People: Förderung des Qualifikationsniveaus, der ethnischen Vielfalt sowie der Aufgeschlossenheit in allen Bereichen
  • Smart Governance: Förderung der Teilnahme am öffentlichen Leben, transparente Regierung, erleichterter Zugang zu öffentlichen und sozialen Diensten
  • Smart Mobility: Erleichterung der lokalen, nationalen und internationalen Erreichbarkeit, Gewährleistung nachhaltiger Transportsysteme, Bereitstellung einer hochverfügbaren IT-Infrastruktur
  • Smart Environment: Förderung des ökologischen Bewusstseins und der nachwachsenden Rohstoffe, Information über Umweltbedingungen
  • Smart Living: Schaffung der Grundvoraussetzungen für eine erhöhte Wohnqualität, für die Gewährleistung einer hohen persönlichen Sicherheit, die Bereitstellung von Bildungsstrukturen, kulturellen Einrichtungen und touristischen Attraktionen