Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Kurzgefasst

Geboren am 22. November 1952 in Luxemburg
Mutter einer Tochter aus der Ehe mit Hubert WURTH

42, place Guillaume II, L-2090 Luxembourg
Tel.: 4796-2660/Fax: 22 74 99

Kontaktieren Sie Lydie Polfer per E-Mail, folgen Sie ihr auf Facebook oder kontaktieren Sie ihr Büro.

Ausbildung und Erfahrung

AUSBILDUNG

  • Abschlusszeugnis des Sekundarunterrichts (Lycée Robert Schuman), 1972
  • Magister in Rechtswissenschaften (Université de Grenoble), 1976
  • Hochschuldiplom (DEA) in Europäischer Integration (Centre Universitaire de Recherches Internationales et Européennes, Grenoble), 1977

BERUFLICHE ERFAHRUNG

  • Eintragung bei der Anwaltskammer Luxemburg, 1977

POLITISCHE ERFAHRUNG

  • Auf nationaler und europäischer Ebene
    • Mitglied der Abgeordnetenkammer von Juni 1979 bis Oktober 1985, von 1989 bis Juni 1990, von 1994 bis 1999 und von 2009 bis heute
    • Mitglied des Europäischen Parlaments von 1985 bis 1989, von 1990 bis 1994 und von 2004 bis 2009
    • Vorsitzende der Demokratischen Partei von 1994 bis 2004
    • Vizepremierministerin, Ministerin für auswärtige Angelegenheiten und Ministerin für den öffentlichen Dienst von 1999 bis 2004
    • Vizepräsidentin des Parlaments von 2009 bis 2013
  • Auf lokaler Ebene
    • Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg von 1982 bis 1999
    • Mitglied des Gemeinderats der Stadt Luxemburg seit 28. November 2005
    • Schöffin für Kultur von 2008 bis 2013
    • Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg seit Dezember 2013

EHRENAUSZEICHNUNGEN

  • Doctor honoris causa der Miami University (Ohio), August 1988
  • Großoffizier des Militär- und Zivildienstordens Adolphs von Nassau
  • Kommandeur der Ehrenlegion
  • weitere Auszeichnungen

Zuständigkeitsbereiche

Die Bürgermeisterin ist Vorsitzende des Gemeinderats und des Schöffenrats. Sie unterzeichnet die Verordnungen und Erlasse des Gemeinderats und des Bürgermeister- und Schöffenkollegiums sowie die Veröffentlichungen, die Akten und den Schriftverkehr der Gemeinde.

Die Bürgermeisterin ordnet polizeiliche Durchführungsmaßnahmen an und erteilt die Baugenehmigungen. In ihren Zuständigkeitsbereich fällt ferner die Veranstaltungspolizei und sie kann Demonstrationen untersagen, die die öffentliche Ordnung beeinträchtigen könnten.

Im Falle von Ausschreitungen, schweren Störungen oder Gefährdungen des öffentlichen Friedens oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen, bei denen der geringste Aufschub eine Gefährdung oder Schäden für die Bevölkerung zur Folge haben könnte, kann die Bürgermeisterin ein Eingreifen der Staatsgewalt direkt anordnen.

Allgemeine Verwaltung

  • Koordination der Dienststellen
  • Generalsekretariat/Archive
  • Standesamt
  • Friedhöfe
  • Personal
  • Bevölkerung

Interne und externe Kommunikation

  • Veröffentlichungen der Stadt
  • Beziehungen zu den Medien

Kulturelle Angelegenheiten

  • Planung, Organisation und Koordinierung der Aktivitäten der Kultureinrichtungen der Stadt: Theater der Stadt, Museen der Stadt, Bibliothek, Cinémathèque, Conservatoire, Photothèque
  • soziokulturelle Animation
  • Beziehungen zu staatlichen Einrichtungen/ALAC
  • Beziehungen zu privaten Kulturvereinen

Stadtentwicklung

  • Bau- und Parzellierungsgenehmigungen
  • Projekte und Vorschriften bezüglich Baumaßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Schöffen Serge Wilmes

Sicherheit

  • Beziehungen zu den Sicherheitskräften und den städtischen Polizeibeamten
  • Sicherheitsbeauftragte des Kollegiums

Verschiedenes

  • internationale Beziehungen
  • Schulkommission
  • Beziehungen zu den Religionsgemeinschaften
  • Fondation Pescatore