Beschreibung

Eine Reise durch die Geschichte des malerischen Viertels Pfaffenthal.

Dieses Projekt zur Förderung des kulturellen und historischen Erbes der Stadt Luxemburg ist einzigartig. Die virtuelle Reise durch das Pfaffenthal des Jahres 1867, die erstmals 2018 stattfand, ist weltweit das erste Virtual-Reality-Angebot an Bord eines mittels GPS georteten, fahrenden Fahrzeugs. Um die Umsetzung dieses Projekts zu ermöglichen, haben die Fotothek der Stadt Luxemburg und die beiden städtischen Museen die vorhandenen VR-Daten zur Verfügung gestellt.

Wenn sich der Zug der ehemaligen Senffabrik „Muerbelsmillen“ im Pfaffenthal nähert, werden die Passagiere gebeten, ihre VR-Brillen aufzusetzen und für den nächsten Abschnitt der Fahrt eine der vier verfügbaren Sprachen (Luxemburgisch, Deutsch, Französisch oder Englisch) zu wählen. Die 1,2 km lange Strecke durch das Pfaffenthal wird dann an Bord einer virtuellen Kutsche aus dem Jahr 1867 zurückgelegt. Die Fahrt durch diesen Teil der Stadt dauert 15 Minuten. Danach können die Gäste ihre VR-Brillen wieder abnehmen und die restliche Tour genießen.

Weitere Informationen werden demnächst veröffentlicht.