Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Rechtsgrundlage

Gesetz über die Miete zu Wohnzwecken (Loi du 21 septembre sur le bail à loyer à usage d'habitation) (nur in FR)
 

Kurzgefasst

Es kann vorkommen, dass sich Eigentümer und Mieter in Bezug auf den Mietbetrag und/oder die Nebenkosten uneinig sind. Wenn sich die Parteien nicht einig werden, kann sich der Eigentümer an die Mietkommission wenden, um einen Antrag auf Erhöhung der Miete zu stellen. Der Mieter kann sich seinerseits an die Mietkommission wenden, um eine Mietminderung zu verlangen.

Die Mietkommission entscheidet darüber, welchem Antrag – dem des Eigentümers oder dem des Mieters – stattgegeben wird.

Die als Schlichtungsstelle dienende Mietkommission ist eine hilfreiche Einrichtung für die friedliche Beilegung von Konflikten. Der praktische Nutzen dieser Kommission ist groß, denn viele Streitigkeiten können so beigelegt werden, ohne ein Gerichtsverfahren nach sich zu ziehen.

Dieses Verfahren betrifft sämtliche Mieter und Eigentümer von Wohnimmobilien.

Zusammensetzung der Mitglieder

  • Jean-Marie Bauler, Präsident
  • Ferdinand Burg, stellvertretender Präsident
  • Robert Conrad, Beisitzer – Eigentümer
  • Ernest Ehlinger, stellvertretender Beisitzer – Eigentümer
  • Christiane Philipp, Beisitzer – Mieter
  • Alphonse Schroeder, stellvertretender Beisitzer – Mieter
  • Paul Schon, Sekretär
  • Anouk Speltz, stellvertretende Sekretärin

Antrag auf Festsetzung der Miete

Sekretariat

Für das Sekretariat der Mietkommission ist gemäß Artikel 7-11 des Gesetzes über die Miete zu Wohnzwecken der Service Logement (Dienststelle Wohnungswesen) zuständig.

Kontaktperson

Anouck Speltz
Tel.: 4796-2420
aspeltz@vdl.lu

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

37a, rue d’Anvers
L-1130 Luxembourg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:30 bis 11:30 Uhr, sowie nachmittags nach Terminvereinbarung