Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Ratskeller

Der als Ratskeller bekannte Ausstellungsraum des Cercle Cité ist über das Hauptfoyer des Cercle an die Place d'Armes angebunden und über einen zusätzlichen Eingang in der Rue du Curé direkt zugänglich. Der Cercle Cité veranstaltet dort das ganze Jahr über Sonderausstellungen und Projekte, bei denen die verschiedenen Kunstgattungen (bildende Kunst, Fotografie usw.) miteinander in einen Dialog treten. Dabei schließt sich der Cercle Cité mit professionellen Institutionen sowie lokalen und internationalen Kultureinrichtungen und Akteuren aus diesem Bereich zusammen.

Anlässlich der Ausstellungen wird zudem meist ein vielfältiges Rahmenprogramm für das Publikum angeboten: regelmäßige Führungen (jeden Samstag Vormittag), Sonderführungen, Konferenzen, Round-Table-Gespräche, Workshops, Diskussionen, Künstlergespräche usw. Sämtliche angebotenen Aktivitäten sind kostenlos.

Sonstige Museen

Kunst im öffentlichen Raum

Zahlreiche Werke luxemburgischer sowie internationaler Künstlerinnen und Künstler, darunter Skulpturen und Brunnen ebenso wie permanente oder temporäre Installationen, sind überall im öffentlichen Raum anzutreffen. Dabei sind namhafte Künstler zu nennen: Daniel Buren, Jean-Bernard Métais, Henry Moore, Auguste Trémont, Lucien Wercollier, Richard Serra, Frank Stella, Su-Mei Tse, Wil Lofy und viele Andere.

Galerie „Tunnel am Gronn“

Seit nunmehr 20 Jahren verfügt die Stadt Luxemburg über eine Galerie, in der Kinder und Jugendliche ihre Werke präsentieren können. Dieser von Montag bis Sonntag rund um die Uhr zugängliche Ausstellungsraum befindet sich im Grund, und zwar in dem Fußgängertunnel, der zum Aufzug führt und den Grund mit der Oberstadt verbindet. Diese tolle Initiative dient der Wertschätzung des künstlerischen Schaffens von Kindern und Jugendlichen.

Mit den hier gezeigten Ausstellungen wird somit einerseits das Ziel verfolgt, den Jugendlichen Gelegenheit zu geben, ihre Werke einem breiten Publikum vorzustellen, und andererseits sollen sie dazu beitragen, das Bewusstsein der Passantinnen und Passanten für aktuelle Themen zu schärfen, welche sie aus einem neuen Blickwinkel heraus betrachten können. So ermöglichen diese Ausstellungen den Austausch zwischen Kulturen, Generationen und Gesellschaften und die Kunst fungiert als Kommunikationsform an einem Ort, der normalerweise lediglich zum schnellen Durchgang genutzt wird und an dem sich eher flüchtige und zufällige Begegnungen ereignen.

Schulklassen, Schülerhorte sowie Gruppen von Kindern oder Jugendlichen, die ihre Werke im Tunnel ausstellen möchten, können sich beim Département d'animation pédagogique et de loisirs (Abteilung Bildungs- und Freizeitangebote, CAPEL) anmelden, wobei folgende Bedingungen erfüllt sein müssen:

  • Die Werke müssen ausschließlich und ohne fremde Hilfe von Kindern oder Jugendlichen hergestellt worden sein.
  • Die jungen Künstlerinnen und Künstler müssen sich mit ihren Werken identifizieren können.
  • Eine Zusammenarbeit mit renommierten Kunstschaffenden ist möglich und wird von der Abteilung CAPEL organisiert.
  • Mit der Ausstellung dürfen keine Werbezwecke verfolgt werden.

Das CAPEL begleitet das Projekt in Zusammenarbeit mit dem bzw. den Partner/n von der Vorbereitungsphase bis hin zur Ausstellungseröffnung, wobei die Kinder und Jugendlichen auch während des Schaffensprozesses sowie im Hinblick auf die Präsentation und räumliche Anordnung der Werke, bei der Bewerbung und schließlich bei der Hängung der Werke unterstützt werden.

Zusätzliche Informationen

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

Cercle Cité

Entrée : 2A, rue Genistre
L-1623 Luxembourg
Adresse postale :
Administration communale
L-2090 Luxembourg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:30 bis 17:00 Uhr