Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Beschreibung

Der 1842 in Pfaffenthal geborene Guillaume Lefèvre heiratete am 20. September 1869 Geneviève Ebertz. Er machte eine erfolgreiche Karriere als Versicherungsgeneralvertreter und war ohne Unterbrechung von 1886 bis 1916 bei der Handelskammer Vertreter für den allgemeinen Handel. 1885 wurde er zum Mitglied des Organisationskomitees für die luxemburgische Teilnahme an der Weltausstellung in Antwerpen ernannt. Es wurde ihm eine Amtszeit als Ratsmitglied der Stadt Luxemburg angetragen, er lehnte jedoch ab. Lefèvre war in Luxemburg Generalvertreter der Vaterländischen Versicherungsgesellschaft Elberfeld sowie der Versicherungsgesellschaft La Foncière, die auf Lebensversicherungen, die Bildung von Leibrenten und alle Arten von Verträgen und Vereinbarungen mit lebensdauerabhängigen Verpflichtungen spezialisiert war. Seit 1907 war die Agentur, welche die genannten Versicherungsgesellschaften vertrat, unter dem Namen Guillaume Lefèvre und Sohn tätig. Beide waren im Großherzogtum Luxemburg als Generalvertreter dieser Firma zugelassen.

Lefèvre wurde zum norwegischen Konsul in Luxemburg ernannt und bewohnte ein prachtvolles Stadtpalais im Boulevard du PrinceAls sich sein Gesundheitszustand verschlechterte, zog sich Guillaume Lefèvre in den Ruhestand zurück. Er starb am 17. Mai 1917 im Alter von 75 Jahren. Auf seinen Wunsch wurde er ohne Gottesdienst beigesetzt und bei seinem Begräbnis gab es weder Blumen noch Kränze. Seine Gattin wurde später im selben Grab bestattet.

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

275, Val Ste Croix
L-1371 Luxembourg