Illustration du projet
27.09.2023
Stadtplanung und Wohnraum

Projektbeschreibung

Gegenstand des Projekts ist der Bau von vier Wohngebäuden im Rahmen des PAP „Centre de Merl“ in Zusammenarbeit mit der Nationalen Gesellschaft für verbilligtes Wohneigentum (Société Nationale des Habitations à Bon Marché, SNHBM), welche die Projektplanung und Bauleitung übernimmt. Insgesamt wird der Mietwohnungsbestand der Stadt Luxemburg, der vom städtischen Service Logement (Dienststelle Wohnungswesen) verwaltet wird, damit um 47 Wohneinheiten erweitert. Das Grundstück ist zwischen der Route de Longwy und der Rue de Merl, entlang der neuen Rue Annette Schwall-Lacroix gelegen. Die neuen Gebäude werden die Hausnummern 3, 5, 7 und 9 tragen.

Die als Parzelle 2 bis 5 bezeichneten Wohngebäude weisen jeweils fünf Geschosse auf, ein unterirdisches und vier oberirdische Geschosse. Das oberste Stockwerk ist jeweils etwas zurückversetzt. Sie umfassen insgesamt 5 Wohnungen mit 1 Schlafzimmer, 28 Wohnungen mit 2 Schlafzimmern, 13 Wohnungen mit 3 Schlafzimmern und 1 Wohnung mit 4 Schlafzimmern. Auf Parzelle 2 werden insgesamt 15 Wohneinheiten errichtet, davon 3 für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignete Wohnungen im Erdgeschoss. Parzelle 3 umfasst insgesamt 10 Wohneinheiten, davon 1 für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Die Wohngebäude auf den Parzellen 4 und 5 umfassen jeweils 11 Wohneinheiten, davon sind je 2 Wohnungen für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Alle Wohnungen verfügen entweder über einen Balkon oder über eine Terrasse.

Die Wohngebäude sind über eine gemeinsame Tiefgarage miteinander verbunden. In der Tiefgarage sind insgesamt 47 Parkplätze sowie Stellplätze für Fahrräder, Technikräume, Nebenräume und Kellerabteile vorgesehen.

Energiekonzept

Die Dächer werden als Flachdächer mit Intensivbegrünung ausgeführt. Auf den Dächern der Wohngebäude auf den Parzellen 2, 4 und 5 werden Photovoltaikmodule angebracht, auf dem Dach von Parzelle 3 Sonnenkollektoren. Die thermische Solaranlage deckt einen Teil der für die Warmwasserbereitung und Heizung nötigen Energie. Mithilfe der Photovoltaikmodule kann erneuerbare Energie erzeugt werden, die zur Gänze ins Stromnetz eingespeist wird.

Die Wohngebäude werden die Energieeffizienzklasse B-B aufweisen.

Bauablauf

  • 13. Mai 2022: Genehmigung des endgültigen Entwurfs durch den Schöffenrat
  • 17. Juni 2022: Genehmigung des endgültigen Entwurfs durch den Gemeinderat
  • 10. Oktober 2022: Erteilung der Baugenehmigung
  • 1. Februar 2023: Beginn der Bauarbeiten
  • 27. September 2023: Grundsteinlegung
  • Juni 2026: Fertigstellung der Bauarbeiten

Bauherrin

Stadt Luxemburg – Direction Architecte – Service Bâtiments

Projektbetreuung

SNHBM SA

Gewerke

  • Generalunternehmen: SNHBM SA
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination: ARGEST
  • Rohbauarbeiten: CDCL
  • Erd- und Bohrarbeiten: LTS SARL – GEOFOR CONSTRUCTION SA