Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Online-Kulturangebote

Vielfältige online-Kulturangebote stehen Ihnen zur Verfügung. Hier finden Sie einen Überblick über das Angebot der städtischen Einrichtungen und des LCTO.

Städtische Theater

Seit dem 4. April laden Sie die Theater der Stadt jedes Wochenende ein, die neuesten Produktionen zuhause zu entdecken bzw. wieder zu entdecken. Für das Programm „THEATER DOHEEM“ wurde ein YouTube-Kanal eingerichtet.

Städtische Museen

Das Lëtzebuerg City Museum und die Villa Vauban – Kunstmuseum der Stadt Luxemburg bieten Ihnen virtuelle Rundgänge durch die Dauerausstellung sowie durch bestimmte Sonderausstellungen an.

So können Sie derzeit im Lëtzebuerg City Museum die Dauerausstellung „The Luxembourg Story. Über 1000 Jahre Stadtgeschichte“ sowie die aktuelle Sonderausstellung „Stöbern Sie im Stadtarchiv!“ virtuell besichtigen.

Auch können Sie auf der Website des Lëtzebuerg City Museum die Muerbelsmillen entdecken, eine alte Senffabrik, die an ihrer historischen Stätte im Pfaffenthal in ein Entdeckungszentrum umgewandelt wurde.

Auf der Website der Villa Vauban – Kunstmuseum der Stadt Luxemburg haben Sie die Möglichkeit, einige herausragende Werke der Sammlung zu entdecken und die temporäre Ausstellung „Variations. Ein Museum für alle“ zu besuchen.

Das Team der städtischen Museen hat außerdem eine neue App für die Villa Vauban entwickelt, die Sie via Google Play oder im App Store unter shoutr.Boxx - Villa Vauban herunterladen können.

Besuchen Sie auch die Ausstellung der Muerbelsmillen, die sich an ein breites Publikum richtet und mit folgenden Themen insbesondere auch junge Besucher/innen begeistert: Mühlenwesen, Ernährung, Handwerk und Wasserkraft. Eine interessante Abwechslung bietet auch die Ausstellung „Design Decameron“ des Cercle Cité, für die zehn professionelle luxemburgische Designerinnen und Designer jeweils ein Werk geschaffen haben, das ihre Sicht der Welt in der Krise darstellt.

Archives municipales

Die Archives municipales (Stadtarchiv) veröffentlichen jeden Sonntag ein Dokument mit aktuellem Bezug auf ihrer Facebook-Seite.

Cité Bibliothèque

Die Cité Bibliothèque veröffentlicht auf Facebook, Instagram sowie den Websites www.bimu.lu und www.tuffi.lu (für Kinder) regelmäßig Lesetipps. Die empfohlenen Bücher können als E-Books auf der Website www.a-z.lu heruntergeladen werden. Darüber hinaus informiert Sie die Cité Bibliothèque über weitere interessante Aktivitäten zu Büchern und zum Thema Lektüre, die von anderen Bibliotheken angeboten werden, und insbesondere über die Lesungen für Kinder des Lëtzebuerger Literaturarchiv (CNL) auf YouTube.

Auf www.tuffi.lu gibt Tuffi, das Maskottchen der Cité Bibliothèque, Tipps für Eltern mit spielerischen Aktivitäten für Kinder.

Photothèque

Da sich die Online-Aktivitäten der Photothèque auf eine Präsenz in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram beschränken, werden diese Kommunikationskanäle interaktiv und partizipativ genutzt.

Angesichts der aktuellen Situation hat die Photothèque zur Einsendung fotografischer Beiträge aufgerufen, die das tägliche Leben während der mit COVID-19 verbundenen Ausgangsbeschränkungen bezeugen.

LuxFilmFest

„LUXFILMFEST HOME EDITION“

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: LuxFilmFest, Film Fund Luxembourg, d’Filmakademie und VOD.lu haben sich zusammengeschlossen, um Ihnen die „LUXFILMFEST HOME EDITION“ anzubieten, und dies seit dem 31. März auf VOD.lu. Ein exklusives Filmprogramm, das Sie zu Sonderpreisen von zu Hause aus genießen können.

Hierbei können Sie insbesondere die meisten der Kurzfilme kostenlos entdecken oder sich erneut anschauen, die in der Vorpremiere zur Sektion „Showcase – Shorts made in/with Luxembourg dieser zehnten Ausgabe des Filmfestivals gezeigt wurden:

  • „Abigail“ von Nicolas Debray
  • „Absence“ von Florian Beros
  • „Faleminderit“ von Nicolas Neuhold
  • „Glow“ von Fred Neuen und Mik Muhlen
  • „Halligalli“ von Govinda van Maele
  • „If We Smarten Up“ von Larisa Faber
  • „Lupus“ von Laurent Prim
  • „Westwand“ von Philip Krieps

Außerdem können Sie einige luxemburgische Produktionen und Ko-Produktionen entdecken oder erneut sehen, die für die Sektion „Showcase – Shorts made in/with Luxembourg“ dieser zehnten Ausgabe des Filmefestivals nominiert wurden:

  • „Dreamland“ von Bruce McDonald
  • „Jumbo“ von Zoé Wittock
  • „Norie“ von Yuki Kawamura
  • „Raconte-moi le fleuve“ von Julie Schroell
  • „Tune into the Future“ von Eric Schockmel

Das vollständige Angebot ist auf VOD.lu zu entdecken und wird regelmäßig erweitert!

Luxembourg City Tourist Office

Das städtische Tourismusbüro lädt seine Gäste zu einem virtuellen Besuch der Stadt ein.

Entdecken Sie 18 verschiedene 360°-Ansichten der wichtigsten Plätze und Denkmäler der Stadt und lassen Sie sich auf dem YouTube-Kanal des Tourismusbüros inspirieren. Gewinnen Sie einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die Sie in der Festungsstadt erwarten!

Kultur für Kinder

Nationaler Kulturfonds

Informieren Sie sich auch über das Kulturangebot für zuhause des nationalen Kulturfonds: