Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Vergabebedingungen

Informationen zu den Bedingungen für die Zuteilung einer Wohnung für ältere Menschen und Personen mit spezifischen Bedürfnissen finden Sie in der entsprechenden großherzoglichen Verordnung (nur der französische Text ist rechtsverbindlich).

In Artikel 2 dieser Verordnung ist geregelt, an wen eine Sozialwohnung vergeben werden kann:

  • ältere Menschen: jede Person, die 70 Jahre oder älter ist
  • Personen mit spezifischen Bedürfnissen: jede Person, die nicht in einer Unterkunft leben kann, die nicht an die besonderen Bedingungen ihrer Behinderung angepasst ist, sofern ein ärztliches Attest dies bestätigt oder die Krankenkasse eine Invaliditätsbescheinigung ausstellt

Gemäß Artikel 19 dieser Verordnung können nur diejenigen Lebensgemeinschaften eine Wohnung beziehen, die an die Bedürfnisse älterer oder behinderter Menschen angepasst ist, welche mindestens eine behinderte oder ältere Person beinhalten, und welche weder Eigentümer, noch Nutznießer, noch Erbpächter einer Wohnung sind, die an ihre Bedürfnisse angepasst ist, und die auch kein Wohnrecht in einer anderen Wohnung haben, die an ihre Bedürfnisse angepasst ist. Sollte eine solche Lebensgemeinschaft jedoch eine Unterkunft besitzen, die nicht an ihre Bedürfnisse angepasst ist, kann sie eine der vorgenannten Wohnungen erhalten unter der Bedingung, dass sie ihre eigene Wohnung vermietet.

Gemäß Artikel 13 der Verordnung erfüllen nur diejenigen Lebensgemeinschaften die Vergabebedingungen, die seit mindestens drei Jahren ihren Wohnsitz auf dem Gemeindegebiet haben, oder von denen mindestens eine Person ihren Beruf auf dem Gemeindegebiet ausübt.

Antrag

Zur Antragstellung ist ein Formular auszufüllen. Unvollständige Anträge werden per Post mit Informationen über die noch fehlenden Unterlagen an die antragstellende Person zurückgeschickt, damit diese den Antrag vervollständigen kann.

Sind dem Antrag alle erforderlichen Bescheinigungen beigefügt, so wird eine sozialdienstliche Untersuchung am Wohnort der antragstellenden Person und eventuell auch bei anderen sozialen Diensten, die an dem Dossier beteiligt sind, durchgeführt. Wenn der Antrag geprüft und die sozialdienstliche Untersuchung abgeschlossen ist, erhält die interessierte Person ein Bestätigungsschreiben über die Aufnahme in die Warteliste.

Die sich für die Anmietung interessierenden Personen erhalten jedes Jahr ein Schreiben, in dem sie aufgefordert werden, ihren Antrag zu erneuern. Unbestätigte Anträge werden von der Warteliste gestrichen.

Berechnung der Miete

Die Miete wird ausgehend von zwei Werten ermittelt: zum einen dem verfügbaren Nettoeinkommen des Miethaushalts und zum anderen der gewichteten Fläche der Mietwohnung.

Kontaktperson:
Bob Donnersbach
Tel.: 4796-4333
bdonnersbach@vdl.lu

Die
Dienststelle kontaktieren

Kontakt

37a, rue d’Anvers
L-1130 Luxembourg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:30 bis 11:30 Uhr, sowie nachmittags nach Terminvereinbarung