Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Virtual Reality

Reise durch das Pfaffenthal des 19. Jahrhunderts

Das von der Stadt Luxemburg entwickelte Virtual-Reality-Pilotprojekt in Pfaffenthal bietet eine Reise durch die Geschichte dieses malerischen Stadtteils.

Mit Hilfe von 3D-Brillen können die Besucherinnen und Besucher für die Dauer einer Busfahrt durch die engen Gassen des Vororts in das Pfaffenthal des 19. Jahrhunderts eintauchen. Zahlreiche Fotografien, bewegte Bilder, Klänge und Musik sorgen für ein multisensorisches Erlebnis und entführen in den Alltag des Stadtteils: In einer Animation sieht man eine Kutsche, die von virtuellen Pferden gezogen wird, und kann Privathäuser ebenso wie öffentliche Gebäude der Zeit entdecken, wie die Militärkaserne von Vauban.

Seit dem 2. Dezember 2018 ist dieses Pilotprojekt im Rahmen einer Bewertungsphase für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Nach dieser Bewertungsphase wird die Stadt Luxemburg über eine Entwicklung in größerem Rahmen und die schrittweise Ausweitung des Projekts auf andere Stadtteile beraten. Damit wird der Bevölkerung und den Besuchern der Stadt eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit und die Geschichte der Stadt Luxemburg geboten. Im Stadtteil Pfaffenthal begegnet man beispielsweise dem berühmten luxemburgischen Komponisten Laurent Menager, der durch die Straßen spaziert, oder Menschen in der für die damalige Zeit typischen Kleidung, man sieht Kutschen, die über die Brücke fahren, usw.

Stadtführungen

Sofern die Lage der Gesundheitskrise dies zulässt, werden Gruppen- und Einzelführungen wieder ab Ende 2021 angeboten. Weitere Informationen hierzu werden zeitnah bekanntgegeben.

Bei Fragen können Sie sich auch per E-Mail an timetravel@vdl.lu an uns wenden.

Dieses Projekt wird vom Unternehmen Urban Timetravel gemeinsam mit dem Service Technologies de l'information et de la communication (Dienststelle Informations- und Kommunikationstechnologien, TIC) durchgeführt.

 

Augmented Reality

Die Stadt Luxemburg hat ein Augmented-Reality-Projekt für den Außenbereich ins Leben gerufen, das für die Bevölkerung wie auch für Touristinnen und Touristen über eine App nutzbar ist.

Beschreibung

Augmented Reality beruht auf computergestützter Echtzeitvisualisierung von Elementen, die in der Realität verankert sind, wie Bilder, Videos oder Realitätsmodelle. Die Technologie findet in unterschiedlichen Bereichen Anwendung, wie etwa in Videospielen, im Film oder in Bildungsprogrammen.

Bislang wird die Erkennung der Umgebung, die für die richtige Positionierung des Bildes oder des Videos in Bezug auf das reale Objekt nützlich ist, hauptsächlich im Innen-, sehr selten jedoch im Außenbereich verwendet. Dies ist auf den hochkomplexen Erkennungsalgorithmus zurückzuführen, der unter dem Einfluss verschiedener Parameter wie Sonne, Schatten, Regen usw. funktionieren muss.

Die App der Stadt

Die App „VdL-AR“ bietet Nutzerinnen und Nutzern zusätzliche Informationen in Form von Text, 2D- und 3D-Bildern oder Videos und ermöglicht so ein besseres Verständnis eines Ortes oder Objekts.

Sie ist kostenlos für iOS und Android erhältlich und umfasst derzeit zwei Bereiche:

  • Bus: Nachdem das Bushaltestellen-Symbol gescannt wurde, sind zusätzliche Informationen über die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt Luxemburg in Echtzeit als überlagertes Kamerabild verfügbar. Zahlreiche Bushaltestellen der Innenstadt verfügen bereits über das Symbol, das die App aktiviert und Echtzeitinformationen über Abfahrtszeiten, eine interaktive Karte oder kurzfristige Änderungen der Routen aufgrund von Veranstaltungen anzeigt. Damit soll die Mobilität der Ortsansässigen sowie von Touristinnen und Touristen verbessert werden. Im Laufe dieses Jahres werden weitere Bushaltestellen in anderen Stadtteilen mit der AR-Funktion ausgestattet.
  • Touristische Sehenswürdigkeiten und Gebäude: Dieses Projekt umfasst eine Entdeckungstour mit sieben Stationen: das Royal Hamilius, die Place d'Armes, der Cercle municipal, die Place Guillaume II, der Großherzogliche Palast, die Abgeordnetenkammer und der Fischmarkt. Wird das Smartphone auf ein Gebäude gerichtet, werden über die AR-Funktion historische Fotos des Orts oder Gebäudes, alte Filme, animierte Modelle oder sogar die 3D-Ansicht des Baugeländes abgerufen und neben dem Bild von heute angezeigt.

Abgesehen davon, dass mit der App historische Fotos aus dem Bestand der Photothèque und großangelegte urbanistische und architektonische Projekte anhand von virtuellen Dokumenten bekannt gemacht werden, bietet die App den Gästen der Hauptstadt auch eine immersive und einzigartige interaktive Erfahrung.

Die App beinhaltet beide Anwendungen sowie eine Karte, auf der die „AR“-Orte eingezeichnet sind.

Laden Sie die App herunter:

Die App wurde in Zusammenarbeit mit DDG Benelux SA entwickelt.

Kontakt

3, rue du Laboratoire L-1911 Luxembourg
2, bd Roosevelt L-2450 Luxembourg

Anfahrt mit dem Bus

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr