Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Allgemeine Beschreibung

Seit 1991 fungiert der Robert Schuman-Kunstpreis, der den Namen eines der „Väter“ Europas trägt, als Schaufenster für die Gegenwartskunst innerhalb des Städtenetzwerks QuattroPole. Alle zwei Jahre ist er das Resultat eines fruchtbaren Austauschs zwischen Akteuren der zeitgenössischen Kunst aus den Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier, die, auf Einladung eines oder mehrerer Kuratoren pro Stadt, gemeinsam eine Ausstellung von insgesamt 16 Künstlern aus der Großregion auf die Beine stellen.

Praktische Informationen

Unter den folgenden Links finden Sie alle Informationen sowohl zur Villa Vauban als auch zum Cercle Cité.

Archiv

Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen zu den Preisen der Jahre 1991 bis 2017 (Künstler/innen, Kurator/innen und Preisträger/innen).