Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Neuer Fahrplan für das Busnetz

Bus pont Adolphe automne 2019
19.05.2020
Mobilität

Seit Montag, 25. Mai 2020 gilt ein neuer provisorischer Fahrplan, der die schrittweise Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen sowie die Erhöhung des Fahrgastaufkommens in den städtischen Bussen berücksichtigt.

Auf den meisten Linien gilt während der Woche der normale (vor COVID-19) Fahrplan wieder; an Sonn- und Feiertagen ist dies für alle Linien der Fall:

  • Montag bis Freitag: 1, 2, 3/30, 4, 5/6, 7, 9, 13, 14, 15, 16, 21, 25, 27, 28, 29, 70 und City Shopping Bus
  • Samstag: 1, 2, 4, 5/6, 7, 9, 10/11, 13, 14, 16, 17, 18, 20, 21, 23, 25, 26, 27, 28, 29, 30 und City Shopping Bus
  • Sonn- und Feiertage: normaler Fahrplan auf allen Linien

Für folgende Linien des AVL-Netzes gibt es Änderungen bezüglich des normalerweise geltenden Fahrplans:

  • Samstags bedient die Linie 3 lediglich die Strecke zwischen Howald und Hamilius.
  • Der Takt der Linien 8 und 12 (montags bis samstags) sowie der Linien 19, 20 und 23 (montags bis freitags) wird auf einen Bus alle 30 anstatt alle 20 Minuten reduziert.
  • Die Verstärkungsfahrten während Spitzenzeiten für die Linien 10/11 und 26 werden gestrichen.
  • Der Takt der Linien 15 (samstags) und 24 (montags bis freitags) wird auf einen Bus alle 30 anstatt alle 15 Minuten reduziert.
  • Der Takt der Linie 20 (montags bis freitags) wird auf einen Bus alle 30 anstatt alle 15 Minuten reduziert.
  • Für die Linien 17, 18 und 22 wird der Takt auf einen Bus alle 10 Minuten anstatt der Verstärkungsfahrten reduziert.
  • Die Linien 19 (samstags), 31, 32 und 33 sowie der Shuttle Gare (SGA), der City Shuttle (selbst fahrender Shuttlebus) und die City Night Busse bleiben vorerst gestrichen.

Außerdem werden aufgrund der Verlegung der Haltestelle „Hamilius, Quai 2“ die Sammelanschlüsse für die Linien 1, 2, 18 und 30 ausgesetzt. Daher kommt es während Spitzenzeiten zwischen den jeweiligen Endhaltestellen („Kirchberg-Luxexpo“ und „Limpertsberg-Lycée Michel Lucius“) und „Hamilius“ zu Verspätungen von einigen Minuten.

Der Service Autobus (Dienststelle Busse) erinnert daran, dass das Tragen eines Mundschutzes in den öffentlichen Verkehrsmitteln zwingend erforderlich ist.