Zum Hauptinhalt gehen
Menü

Diplomverleihung

Remise de diplômes pour les cours de luxembourgeois et cours de langue des signes le 15 juillet 2019
16.07.2019
Politik und Verwaltung

An diesem Montag, dem 15. Juli 2019, hat das Bürgermeister- und Schöffenkollegium 451 Diplome an die Teilnehmenden der Kurse für luxemburgische Sprache und Kultur des Studienjahrs 2018/2019 sowie 82 Diplome an die Schülerinnen und Schüler der Kurse für deutsche Gebärdensprache (DGS) verliehen. Die Zeremonie fand im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats, der beratenden kommunalen Integrationskommission, des partizipativen Ausschusses „Spezifische Bedürfnisse“, der Commission de l’action sociale, de la santé et du 3e âge (Kommission für Sozialmaßnahmen, Gesundheit und ältere Menschen), der Commission de l’égalité entre femmes et hommes (Kommission für die Gleichstellung von Frauen und Männern) sowie von Vertreterinnen und Vertretern des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend sowie des Luxemburgischen Amts für Aufnahme und Integration (OLAI) statt.

Bei dieser Gelegenheit hat der Schöffenrat die Teilnehmenden der Kurse für luxemburgische Sprache zu ihren Bemühungen beglückwünscht, die Landessprache zu erlernen, deren Kenntnis ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Integration ist, und hat sich anschließend bei den sechs Lehrkräften sowie dem Service Intégration et besoins spécifiques (Dienststelle Integration und spezifische Bedürfnisse) bedankt. Darüber hinaus hat der Schöffenrat die Tatsache gewürdigt, dass so viele Menschen an den Kursen für Gebärdensprache teilgenommen haben und den beiden Lehrkräften für ihren Einsatz und die gute Qualität des angebotenen Unterrichts gedankt.

Kurse für luxemburgische Sprache und Kultur 

Bei den Teilnehmenden der im Studienjahr 2018/2019 veranstalteten Kurse handelte es sich mehrheitlich um Einwohner/innen der Stadt Luxemburg (67,41 %). Die restlichen Kursteilnehmer/innen stammten entweder aus anderen Gemeinden des Großherzogtums Luxemburg oder aus der Großregion (32,59 %). Die Erfolgsquote in diesem Jahr betrug 63,08 % und es wurden insgesamt 451 Diplome vergeben (manche Personen erhielten zwei Diplome, d. h. ein Diplom je sechsmonatigem Kurs).

Die von der Stadt Luxemburg für Erwachsene angebotenen Kurse für luxemburgische Sprache und Kultur werden außerdem von der Abteilung für Berufsausbildung des Ministeriums für Bildung, Kinder und Jugend anerkannt. Unter der Voraussetzung, dass die Teilnehmenden mindestens 70 % der Unterrichtszeit anwesend waren, haben sie Anspruch auf Erhalt eines mit dem Qualitätslabel versehenen Diploms. Dieses Jahr erhalten 63,08 % der Teilnehmenden ein solches Diplom. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2017/2018 43,52 %, im Jahr 2016/2017 55 %, im Jahr 2015/2016 69 %, im Jahr 2014/2015 56 % und im Jahr 2013/2014 44 %.

Kursablauf und Anmeldung

Das Programm des Studienjahres 2019/2020, das am 16. September beginnt, sieht wieder einen vierjährigen Lernzyklus mit vier Lernstufen vor, bestehend aus Grundkurs, Mittelstufe, Aufbaukurs und Konversation. Um den Bedürfnissen der Lernenden bestmöglich gerecht zu werden, werden auch einige spezielle Kurse angeboten. Darüber hinaus werden erneut Jahres- und Semesterkurse, Kurse für Deutschsprachige sowie Wochenendkurse angeboten. Die Kurse werden in mehreren Stadtvierteln (Bonneweg, Cents, Bahnhofsviertel und Hollerich) abgehalten und umfassen ein außerschulisches kulturelles Rahmenprogramm. Sie basieren auf dem von der Europäischen Kommission ausgearbeiteten Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR).

Kurse für deutsche Gebärdensprache

Seit Januar 2010 bietet die Stadt Luxemburg in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Daaflux Asbl Kurse für deutsche Gebärdensprache für Anfänger/innen (DGS-1) und Fortgeschrittene (DGS-2) an. Ziel dieser Kurse ist es, Begegnungen zwischen gehörlosen und hörenden Personen zu fördern und dadurch besseren Verständigung mit und Integration von Gehörlosen beizutragen. Die dieses Jahr am Kurs teilnehmenden Personen stammten aus ganz Luxemburg sowie aus der Großregion, nur 20,37 % sind in der Hauptstadt ansässig.

Im Laufe des Studienjahrs 2018/2019 wurden fünf Kurse für DGS-1, drei Kurse für DGS-2 und zwei Kurse für DGS-3 (seit Januar 2018; 8 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten) im Centre sociétaire in Cents abgehalten. Wie in den Vorjahren ist die Erfolgsquote auch dieses Jahr sehr hoch. Dieses Jahr haben 45 Personen den Kurs für DGS-1, 26 Personen den Kurs für DGS-2 und 11 Personen den Kurs für DGS-3, bei dem die Teilnehmenden ihre Kommunikationsfähigkeit in der Gebärdensprache beträchtlich verbessern können, mit Erfolg abgeschlossen: Somit haben 91,11 % der Teilnehmenden ein Abschlusszeugnis erhalten (im Vergleich zu 90,5 % im Jahr 2017/2018; 100 % im Jahr 2016/2017; 87,4 % im Jahr 2015/2016, 89,3 % im Jahr 2014/2015, 89,6 % im Jahr 2013/2014, 82,6 % im Jahr 2012/2013 und 82 % im Jahr 2011/2012).

Anmeldung

Eine Anmeldung zu den Kursen für deutsche Gebärdensprache ist das ganze Jahr über beim Service Intégration et besoins spécifiques möglich (Tel.: 4796-4106 oder E-Mail: dgs@vdl.lu). Es besteht auch die Möglichkeit, sich in eine Warteliste eintragen zu lassen. Personen, die Kontakte mit hörgeschädigten oder gehörlosen Personen haben oder die in ihrem Beruf mit Menschen mit Behinderung arbeiten, werden bei der Anmeldung bevorzugt behandelt.