Biodiversité et agenda 21 local

Calendrier des manifestations 2014

BioGenoss - zesummen vegetaresch a gesond kachen

Donnerstag, 24. April 2014, 18.15 - 22.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Mit Hilfe von Annette Conrad kochen wir mit Äpfeln und den ersten Kräutern aus dem Garten ein vegetarisches Menü, das wir anschließend in gemütlicher Runde verspeisen. Für den Kochkurs wird ein Unkostenbeitrag von 35€ erhoben. (einschließlich nicht alkoholischer Getränke und dem Kochbuch: Kachen a brachen mat Äppel) Anmeldung erwünscht bis zum 04.2014.

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet, 29 04 04 313,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Laf fir d'Natur - Naturlauf

Sonntag, 27. April 2014, 9.30 - 12.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

5 oder 10 km für Erwachsene um 10.30 Uhr, 5 km Walking um 10 Uhr, Yuppi Mini-Naturlaf (1 km) um 9.45 Uhr und Leichtathletik-Ateliers für Kinder bis 12 Uhr. Erlös zugunsten von natur&ëmwelt. Anmeldung bis zum 27.04.2014.

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Sonnie Nickels, 29 04 04 310,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Vogelstimmenführung im Bambësch

Sonntag, 27. April 2014, 9.00 - 12.00 Uhr

Parking des Restaurants "Juegdschlass", 400 Rue des Septs Arpents, Luxemburg

Die Wanderung führt uns durch die abwechslungsreiche Landschaft des Bambësch, wo wir die verschiedenen Vogelarten anhand von Ruf und Gesang erkennen und identifizieren lernen. Diese Wanderung ist ungefähr 10 km lang und führt durch Wald und offenes Gelände. Fernglas und Vogelbestimmungsbuch sind gerne mitzubringen.

Organisation: natur&ëmwelt asbl - Sektion Luxemburg-Stadt (www.facebook.com/naturemweltstad)

Kontakt: Raoul Mettenhoven, 621 166 804,

 

BioGenoss - zesummen vegetaresch a gesond kachen

Montag, 28. April 2014, 18.15 - 22.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Mit Hilfe von Annette Conrad kochen wir mit Äpfeln und den ersten Kräutern aus dem Garten ein vegetarisches Menü, das wir anschließend in gemütlicher Runde verspeisen. Für den Kochkurs wird ein Unkostenbeitrag von 35€ erhoben (einschließlich nicht alkoholischer Getränke und dem Kochbuch: Kachen a brachen mat Äppel) Anmeldung erwünscht bis zum 18.04.2014.

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet, 29 04 04 313,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

LandArt zwischen Feuer und Wasser

Mittwoch, 7. Mai 2014 bis Freitag, 9. Mai 2014, 19.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

LandArt Workshop mit Andreas Güthler von Naturerlebnis LandArt. Kreatives Gestalten mit Wasser und Feuer zum 20. Geburtstag des Naturschutzzentrums. 7.5. Einführungsrunde im Haus vun der Natur 19.00-22.00 8.5. Ganztagsworkshop 9.00-23.00 Uhr.(Abendessen inkl.) 9.5. Ganztagsworkshop 9.00-18.00 Uhr. Teilnahmegebühr: 150€. Anmeldung bis zum 28.4.2014.

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Sonnie Nickels / Lea Bonblet, 29 04 04 1,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Build your own insect hotel

Saturday, 10th of May 2014, 2pm

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Give bees and bugs a safe place to feed and live in your garden by building your own insect hotel. With your help, there will be more solitary bees and other pollinating insects in your garden, ensuring that your fruit and vegetables will thrive and your flowers will set seed. We will ask a contribution of 15€ to cover for the cost of the material. RSVP till the 08.05.2014.

Organization: natur&ëmwelt asbl English-speaking Section (www.naturemwelt.lu)

Contact: Mikis Bastian, 621529526,

Public transport: Station P&R Kockelscheuer

 

Rettet die Bienen: Seedbombs- und Infostand in Luxemburg-Stadt

Freitag, 16. Mai 2014, 16.00 - 19.00 Uhr

Places d’Armes, Luxemburg-Stadt

Helfen Sie mit die Bienen zu retten! Besuchen Sie unseren Informations- und Sensibilisierungsstand und kneten mit uns Samenbomben, zur Aussaat von vielfältigen Futterpflanzen für Bienen.

Organisation: natur&ëmwelt asbl & Greenpeace (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: François Benoy, 29 04 04 314,

Öffentlicher Transport: Haltestelle Centre, Hamilius

 

Vogelstimmen im Stater Park

Samstag, 17. Mai 2014, 09.00 - 11.00 Uhr

Ecke Av. Monterey - Bd. du Prince Henri, Luxemburg

Die Parks der Stadt Luxemburg bieten etwa 30 Vogelarten einen Brutlebensraum. Kommen Sie mit und entdecken Sie die Artenvielfalt mitten in der Stadt. (Broschüre "Die Vögel des Stadtparks" im Haus vun der Natur erhältlich). Anmeldung erwünscht.

Organisation: natur&ëmwelt (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Patric Lorgé, 29 04 04 1,

Öffentlicher Transport: Haltestelle Centre Hamilius

 

72 Stonnen Benevolat beim Haus vun der Natur

Samstag, 17. Mai 2014, 10.00 - 16.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxembourg, Kockelscheuer

Unterhalts- und Renovierungsarbeiten beim Haus vun der Natur: in den Gärten, an den Ställen…

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet, 290404-313

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Nistkastenkontrolle im Stadtpark

Sonntag, 18. Mai 2014, 9.30 - 11.30 Uhr

Am Kiosk beim Piratenspielplatz, Avenue Monterey, Luxemburg

Wir kontrollieren unsere Nistkästen und stellen deren Bewohner vor. Ob Meisen, Kleiber oder Stare (oder vielleicht auch ein Mäusenest?), hier erhält man einen Einblick in die Kinderstube und viele Informationen über die Vogelpopulation im Stadtpark. Kinderfreundliche Führung.

Organisation: natur&ëmwelt asbl - Sektion Luxemburg-Stadt (www.facebook.com/naturemweltstad)

Kontakt: Anne Faber, 621187679,

Öffentlicher Transport: Haltestelle Monterey

 

Samenbau-Workshop

Mittwoch, 21. Mai 2014, 19.00 - 21.00 Uhr & Sonntag, 29. Juni 2014, 10.00 - 18.00 Uhr & Mittwoch, 23. Juli 2014, 19.00 - 21.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Beim Haus vun der Natur werden verschiedene Gemüse zur Samenzucht angepflanzt. Unter Anleitung von Frank Adams erfahren die Teilnehmer so einiges über Anbautechniken, Ernte und Reinigung von Saatgut und über SEED a.s.b.l. Kurse bauen unabhängig von einander aufeinander auf. Unkostenbeitrag: 5 € / Kurs, weitere Termine: 23.7., 24.9., 19.11.Anmeldung bis zum20.05.2014.

Organisation: natur&ëmwelt asbl, SEED a.s.b.l. (www.naturemwelt.lu) (www.seed-net.lu)

Kontakt: Lea Bonblet, 29 04 04 313, & Frank Adams, 621 24 80 84,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Biodiversität in der Stadt - Stadtgrund

Mittwoch, 4. Juni 2014, 17.00 - 19.30 Uhr

Aufzug St.Esprit/Grund, Ausgang Grund, Luxemburg

Das Alzettetal hat nicht nur stadthistorisch einiges zu bieten, es stellt auch innerhalb des Stadtgebietes einen einzigartigen Naturraum dar, der sich durch seine sehr hohe Biodiversität und viele Besonderheiten auszeichnet.

Organisation: natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet / Georges Moes, 29 04 04 313,

Öffentlicher Transport: Haltestelle Grund, Stadgronn-Bréck

 

Biodiversität in der Stadt - Stadteil Bonneweg-Kaltreis

Mittwoch, 18. Juni 2014, 17.00 - 19.30 Uhr

Gartenanlage CTF, rue Anatole France, Luxemburg-Bonnevoie

Die Stadt Luxemburg setzt Richtlinien zur ökologischen Gestaltung und zum Unterhalt von Plätzen und Grünflächen um. Besichtigung der ökologischen Massnahmen zur Förderung der Biodiversität im Stadtteil Bonneweg. Der Spaziergang endet im ersten Gemeinschaftsgarten der Stadt Luxemburg, ebenfalls nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet.

Organisation: natur&ëmwelt (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet/Georges Moes, 29 04 04 313,

Öffentlicher Transport: Haltestelle Luxemburg, Anatole France

 

Fest vun der Natur

Sonntag, 29. Juni 2014, 10.00 - 18.00 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Sommerfest des Haus vun der Natur in Kockelscheuer: Informationsstände über Natur und Umwelt, Verkaufsstände mit umweltfreundlichen, traditionellen oder naturverbundenen Produkten und Lebensmittel, zahlreiche Kinderaktivitäten, Bio-Vollwertküche. Eintritt: 2€ (Kinder frei) Thema 2014: Bienen

Organisation: natur&ëmwelt (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: François Benoy, 29 04 04 314,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

 

Veredlungskurs: Alte Kirschen- und Pflaumensorten selber vermehren

Freitag, 8. August 2014, 19.30 - 21.30 Uhr

Haus vun der Natur, 5 route de Luxemburg, Kockelscheuer

Im Sommerworkshop wird die Okulation als gängige Methode zur vegetativen Vermehrung von Obstsorten am Beispiel von Steinobst (Kirschen, Pflaumen und Zwetschgen) vorgestellt und durch praktische Anleitungen vermittelt. Die Teilnehmergebühr beträgt 15€. max. 25 Teilnehmer. Anmeldung bis spätestens 31.07.2014.

Organisation: natur&ëmwelt - Fondation Hëllef fir d'Natur und natur&ëmwelt asbl (www.naturemwelt.lu)

Kontakt: Lea Bonblet, 29 04 04 313,

Öffentlicher Transport: Haltestelle P&R Kockelscheuer

biodiversité

La biodiversité contribue à protéger les sols, à retenir les polluants de l'air, à rendre agréable le climat urbain et à améliorer le cadre de vie. La biodiversité en milieu urbain est le signe et le garant d'un environnement sain qu'il s'agit de préserver et de développer.

Ecologique 1_2010La Ville gère 180 ha d'espaces verts et de parcs ainsi que 1.055 ha de forêts. Ils constituent le "poumon vert" de la Ville et abritent une richesse et une mutiplicité d'espèces animales et végétales.
La Ville offre aussi d'autres milieux favorables à la diversité de la faune et de la flore: cours d'eau, étangs, jardins, cimetières, murs, façades et toitures, parkings, chemins et places publiques.

Les actions en faveur de la biodiversité sont guidées par les lignes de conduite que l'administration s'est donnée fin 2008 dans le cadre du programme Agenda 21 local et qui se traduisent notamment par :

  • la tolérance de végétation spontanée en milieu urbain
  • le renoncement aux herbicides
  • la plantation et l'entretien d'arbres et de haies en ville
  • la gestion durable et la certification FSC des forêts communales
  • le développement des plantes sauvages par fauchage écologique
  • l'aménagement des surfaces consolidées par revêtements perméables et végétalisés
  • le renoncement aux semences d'organismes génétiquement modifiées

La Ville de Luxembourg est labellisée "Naturgemeng". Ce label récompense les communes se distinguant par des actions particulières en faveur de la protection de la nature. 

Logo_sans_pesticides LOGO FSC Logo commune non OGM LABEL NATURGEMENG 2011 web


Appliquant elle-même des pratiques respectueuses de l'environnement, la Ville de Luxembourg souhaite vous donner quelques conseils pour renoncer aux produits chimiques et contribuer à la biodiversité dans votre jardin. Vous trouvez ces conseils ci-après sous forme de fiches pratiques élaborées en collaboration avec la Haus vun der Natur, Hëllef fir d'Natur et la Ligue du Coin de Terre et du Foyer.